Human Trust – Erfahrungen

Human Trust Erfahrungen 2016 – Wie gut ist Human Trust wirklich?

Human Trust Erfahrungen

Human Trust – Human WAS? Top oder Flop?

Suchst Du nach Human Trust- Erfahrungen? Willst Du wissen, was genau Human Trust eigentlich ist und ob das Ganze überhaupt etwas für Dich ist?

Dann bist Du hier goldrichtig.

Am Ende des Artikels erwartet Dich übrigens ein Geschenk.

HINWEIS: Dieser Beitrag richtet sich – anders als dieser Blog insgesamt – in erster Linie nicht an Menschen mit einer Angststörung. Er ist vielmehr für Leute gedacht, die generell daran interessiert sind, den einen oder anderen Bereich ihres Lebens zu verbessern.

Auf der Suche nach der besten Version von mir

Wir sollten auch mal inne halten und den Moment genießen. Keine Frage. Ich vertrete jedoch auch den Standpunkt, dass wir danach streben sollten, zur besten Version unserer Selbst zu werden.

Und ich suchte mal wieder nach neuer Inspiration für meine Weg zu diesem Ziel. Inspiration, die ich auch meinen Lesern mit auf den Weg geben kann. Denn es ist meine volle Überzeugung, dass wir psychische Probleme wie eine Angststörung nur überwinden, wenn wir unser Leben in entscheidenden Bereichen verbessern.

Wenn Du mit Deinem Leben rundum glücklich und zufrieden bist, hat es eine psychische Erkrankung jedenfalls sehr schwer, in Dein Leben zu treten.

Und bei meinen Recherchen stieß ich irgendwann auf „Human Trust“. Human Trust? Frei übersetzt: Menschliches Vertrauen oder Mensch vertrauen? Was soll das sein?

Ich war neugierig und schaute mir das Ganze näher an.

Was ist Human Trust eigentlich?

Das wollte ich genauer wissen und so fing ich an, zu „ermitteln“, was Human Trust ist und ob das etwas ist.

Human Trust ist eine Online-Plattform mit Offline-Elementen, die Menschen dabei helfen soll, ein erfüllteres und erfolgreicheres Leben führen.

Schirmherr des Ganzen ist Veit Lindau. Kennst Du nicht? Kein Problem! Das ging mir nämlich ganz genauso. Bevor ich auf Human Trust gestoßen bin, kannte auch ich Veit Lindau, der mehrere erfolgreiche Bücher geschrieben hat, nicht.

Anhand der Rezensionen ist schnell zu erkennen, dass seine Bücher wirklich gut zu sein scheinen und auch in den Videos kommt er sehr sympathisch und charismatisch rüber. Das Gleiche gilt für seine Lebensgefährtin, die Hebamme Andrea Lindau, die Veit Lindau mit „meine Süße“ ruft.

Das braucht man nicht wirklich, schmälerte den positiven, ersten Eindruck jedoch kaum.

Schnell wurde mir klar: Das Ganze ist ziemlich umfangreich. Und daher verwundert es nicht, dass es Veit Lindau nicht ganz leicht fällt,  auf den Punkt zu bringen, was genau Human Trust eigentlich ist, wie ich in seinem Erklärvideo feststellen durfte.

Ich will versuchen, die wichtigsten Faktoren bzw. Elemente von Human Trust auf den Punkt zu bringen. Dafür schauen wir kurz, was die Zielsetzung des Ganzen überhaupt sein soll.

Human Trust – Zielsetzung

Wenn man mit seinem Leben nicht rundherum zufrieden ist, sollte man etwas verändern. Ansonsten kann sich nichts verbessern. Das ist sicher kein Geheimnis.

Und da sind wir bei der Zielgruppe von Human Trust.

Viele Menschen fühlen sich nicht glücklich und zwar selbst dann, wenn sie ein nach den Maßstäben der Gesellschaft erfolgreiches Leben führen. Andere hingegen suchen nach mehr Erfolg in ihrem Leben oder wollen ihr Leben optimieren.

Viele wissen nicht einmal, was für ein Leben sie sich eigentlich wünschen und wenn sie das wissen, haben sie keine Ahnung, wie sie diesen Wunsch Wirklichkeit lassen werden sollen. Und selbst wenn man das weiß, verlieren nicht wenige ihre eigentlichen Ziele schnell wieder aus den Augen.

Human Trust soll dabei helfen, herauszufinden, was Du willst (was ist wirklich wichtig für Dich) und wie Du Deine Vision in die Tat umsetzt. Dabei soll Dir geholfen werden, Deinen Focus nicht zu verlieren.

Insgesamt ist die Zielsetzung des Ganzen, Dich zu einem erfüllteren, glücklicheren und erfolgreicherem Leben zu führen. Das zumindest ist mein Verständnis der Zielsetzung von Human Trust.

Human Trust – Elemente

Ich habe schon erwähnt, dass dieses Programm, das im Übrigen auf ein Jahr ausgelegt ist, sehr umfangreich ist. Die wichtigsten Bestandteile von Human Trust möchte ich hervorheben:

  • Community: Ein Forum für den gegenseitigen Austausch der Teilnehmer (mittlerweile etwa 3.500 aktive Teilnehmer) untereinander.
  • Kurse zu relevanten Lebensthemen (.z.B. Ernährung, Partnerschaft, Geld und Erfolg)
  • tägliche „Impuls-E-Mails“
  • OPUS 2016: Erfolgsplattform / Zielerreichung mit wöchentlichen Live-Seminars. Kannst Du an diesem Tag nicht, so kannst Du Dir nachträglich die Aufzeichnung anschauen.
  • Live-Treffen in vielen Regionen Deutschlands (mittlerweile existieren fast 200 dieser „Meeting-Points“
  • 40 geführte Meditationen
  • 40 % Rabatt auf Live-Seminare und Events
  • Frauen-Lounge
  • Men Und Mission (Kurs zur Selbstfindung für Männer)
  • Kraft der Stille (Kurs zu Achtsamkeit und Meditation)
  • Reichtums-Kur (Anleitung zu materiellem Reichtum)
  • Schreibglück (Anleitung, wie man ein Buch schreibt und veröffentlicht)
  • Erfolgreich Selbständig – Das Bootcamp
  • Partnerbörse und Projektbörse
  • etc.

Das Ganze ist sehr umfangreich und wirklich gut gemacht. Insgesamt hätte man den Nutzen für den Teilnehmer jedoch besser herausstellen können und weniger unklare Begriffe wie „OPUS“ nutzen sollen. Das verwirrt ein wenig, wie ich finde.

Human Trust-Kritik

Die Videos sind gut gemacht und Veit Lindau kommt in den Videos gut rüber. Das Wichtigste: Die Inhalte können zu einem besseren Leben verhelfen, WENN….

Ja, wenn dieses kleine Wort nicht wäre. Wie bereits erwähnt, ist das Ganze sehr umfangreich. Viele verschiedene Kurse mit unterschiedlichen Zielen. Und nach allem, was ich bisher gesehen habe, lohnt sich ein jeder dieser Kurse.

Da die Kurse bereits von Anfang an fast alle freigeschaltet sind, neigt man dazu, eine Lektion nach der anderen durchzuführen. Schließlich will man ja schnell vorankommen. Diese Vorgehensweise führt meiner Meinung nach dazu, dass man letztlich nichts erreicht.

Und das ist auch meine Kritik an Human Trust: Man sollte die Inhalte besser nach und nach freischalten, damit man gar nicht erst in Versuchung gerät, zuviel auf einmal zu machen.

Da Du aber alles ansehen und einsehen kannst, ist etwas Eigenverantwortung gefragt und das ist mein Tipp an Doch, damit auch Du mit Human Trust mehr Erfolg und Glück in Dein Leben bringen kannst: Du solltest Dir also Zeit lassen und eines nach dem anderen machen.

Die Community ist nicht so mein Ding. Daher halte ich mich diesbezüglich zurück. Aber das ist meine persönliche Sicht der Dinge. Andere sind vermutlich vor allem dort, um die anderen Teilnehmer kennenzulernen.

Meine Human Trust – Erfahrungen

Meine persönlichen Erfahrungen mit Human Trust sind insgesamt sehr gut und ich kann Dir nur empfehlen, Human Trust für 14 Tage zu testen.

Das Ganze ist wie erwähnt sehr umfangreich und Du wirst diese 2 Wochen brauchen. Während dieser Testphase kannst Du jederzeit einfach eine E-Mail an service@humantrust.com schreiben, wenn Du feststellen solltest, dass der Human Trust nicht das ist, was Du suchst. Erst danach fallen Kosten an.

Human Trust – Kosten

Was kostet Human Trust eigentlich? Was sind die Preise?

  • Normalpreis: Der Zugang zu Human Trust kostet einmalig 400 Euro oder monatlich 40 Euro.
  • Ermäßigter Preis: Für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Rentner, alleinerziehende Eltern ab zwei Kindern und für Paare betragen die Kosten 300 Euro oder monatlich 30 Euro.


UPDATE: Der Preis wurde auf 365 Euro pro Jahr bzw. 36,50 Euro monatlich gesenkt und im Gegenzug die Ausnahmeregelungen abgeschafft.

Falls Du noch nie einen Kurs zur Persönlichkeitsentwicklung gemacht hast, erscheint Dir der Preis möglicherweise recht hoch. Wenn Du damit schon Erfahrungen hast, ist der Preis für Dich vemutlich ein Geschenk.

Ich kann Dir sagen, dass ich schon weit über 1.000 Euro für Kurse mit deutlich weniger Input bezahlt habe und der Preis für das, was Du alles bekommst, wirklich gut ist.

Human Trust testen

Mein Tipp: Teste das Ganze für 2 Wochen und mache Deine eigenen Human Trust – Erfahrungen. Wenn Dir das Ganze nicht gefällt, so kannst Du innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf eine kurze E-Mail an Veit Lindau schreiben und das war es dann.

KLICKE JETZT HIER UND MACHE DEINE ERFAHRUNGEN MIT HUMAN TRUST

Human Trust – Gutschein

Fast hätte ich es vergessen. Seit dem 23.02.2016 gibt es wieder einen 10%-Gutschein für Dich. Mit diesem Human Trust Gutschein kannst Du also 36,50 Euro auf den regulären Preis sparen.

Klicke unbedingt auf diesen Link hier, gib im Bestellformular in das Feld „Gutscheincode“ den Human Trust Gutscheincode: ichliebemich ein und schon werden Dir 10 % abgezogen.

Vielleicht hilft Dir dieser Gutschein bei der Entscheidung, ob Du Human Trust testen solltest.

UPDATE: Der Gutschein ist inzwischen abgelaufen und nicht mehr gültig. Du kannst aber immer noch für 14 Tage den Human Trust testen.

Denk an die 72-Stunden-Regel

Die 72-Stunden-Regel besagt, dass die Wahrscheinlichkeit, ein Vorhaben in die Tat umzusetzen nur bei 1 % liegt, wenn Du nicht innerhalb von 72 Stunden den ersten Schritt machst.

Die Chance sein Leben in der einen oder anderen Weise zu verbessern, ist immer JETZT am Größten und nimmt dann kontinuierlich ab.

Human Trust ist sicher nicht für jeden Menschen das richtige. Aber Du kannst herausfinden, ob das was für Dich ist, indem Du es ganz einfach 2 Wochen testest. Dann weißt Du es genau.

Daher solltest Du jetzt nicht länger rumsuchen, sondern es Dir selbst anschauen. Und zwar am besten jetzt. 😉

Human Trust testen

Viel Spaß dabei.

Vorstellungsvideo

Und hier Veit Lindau im Live-Gespräch

Human Trust testen

 

15 Kommentare

  1. LMC sagt:

    Christian warum nicht ehrlich und authentisch. Als Betreiber dieser Webseite erhältst du durch das Partnerprogramm Vergünstigungen. Also hat der Anbieter sehr wohl etwas damit zu tun.
    Also einfach weiter die Kurse von Veit hören und nachsabbern was er so „Schlaues“ von sich gibt 🙂

  2. Hennes sagt:

    …Pseudoerfahrungsberichte vom Anbieter selbst! ganz genau- wie traurig, dass Menschen glauben nicht selbst zu wissen, wie sie leben und lieben wollen. und noch trauriger- da feiern Menschen sich selbst-permanent . also uns wird schlecht!

    • Sebastian sagt:

      Wie kommen Sie darauf, dass dieser Bericht vom Anbieter selbst sein soll? Das ist er sicher nicht.
      Und es gibt viele Menschen, die ein wenig Unterstützung nötig haben. Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht immer einfach ist, herauszufinden, was man will und braucht. Und auch wenn man das weiß, ist die Umsetzung oft alles andere als leicht, wenn man allein ist.
      Die einen bevorzugen dabei so ein Portal wie Human Trust, andere machen eine Therapie, Coaching, Selbstfindungstrips oder was auch immer. Ich wüsste nicht, was daran falsch ist…
      Dennoch: Vielen Dank für Ihre Meinung und lieben Gruß.

  3. Tanja sagt:

    Toller Artikel und danke für deine ausführliche Meinung. Ich überlege schon seit einiger Zeit, mir den Kurs zu holen. War mir aber dann doch zu teuer. Auf die Idee mit dem 14 Tage testen kam ich bisher nicht! Also – ich bin ja mal gespannt!

    Liebe Grüße
    Tanja

  4. Ella M. sagt:

    Hallo Sebastian,

    ich möchte an dieser Stelle gern ein paar Anmerkungen loswerden und werde versuchen, mich einigermaßen kurzzufassen.
    Zunächst einmal Kompliment für die gelungene Seite! Die Artikel enthalten viel Wissenswertes und sind empathisch geschrieben. Die Idee, ein Coaching via Skype anzubieten, finde ich legitim. Da Therapieplätze rar sind und viele Betroffene auch in Gebieten leben, wo sie schlechten Zugang zu Therapien haben, halte ich dein Angebot für eine gute Sache (auch wenn ich hier keine Preise gefunden habe – das wäre im Sinne der Transparenz noch wünschenswert).
    Außerdem springt mich nicht aus jedem Satz den du schreibst das Dollarzeichen an.
    Dein Blog ist also rundum gelungen, Gratulation!
    Ich habe mich durch die Seiten gelesen und hätte ihn fast weiterempfohlen. Dann bin ich auf diesen Artikel hier gestoßen – und habe mir das Weitermpfehlen schnell verkniffen.

    Ich muss meinem Vorredner Dr. Ralph Müller Recht geben: es IST ein Werbetext, so, wie er hier dargeboten wird. Und dass das Ganze so gar nichts mit dem Anbieter zu tun hat, wenn du (ich zitiere wörtlich) schreibst:
    „PS: Solltest Du von der Geld-Zurück-Garantie Gebrauch machen und es dabei irgendwie zu Problemen kommen (was jedoch nicht zu erwarten ist), dann kümmere ich mich darum. In diesem Fall bitte ich Dich, mich kurz zu kontaktieren.“, nun ja…

    Ich möchte gleich dazu sagen, dass ich Human Trust nicht kenne und hier zum ersten Mal von diesem Projekt gelesen habe. Also habe ich mich sowohl auf deren Homepage als auch im Netz etwas schlau machen wollen. Bei der Suche nach „Human Trust Erfahrungen“ erscheint an 1. Stelle der Google-Suche dieser Artikel hier. Mit der Überschrift „Human Trust Erfahrungen – Hilfe bei Angst und Panikattacken“.
    Und genau an diesem Punkt setzt meine Kritik an:

    Wenn ein psychisch Gesunder – ob aus Enttäuschung, Frustration, Einsamkeit oder aus welchen Gründen auch immer – sein Leben optimieren möchte und meint, bei einem Coaching-Angebot gut aufgehoben zu sein und sein Geld dort gut zu investieren: völlig legitim und ganz allein seine Angelegenheit. Im besten Fall erhält er nützliche Unterstützung, im schlimmsten Fall schadet es nur seinem Geldbeutel.
    Ich habe damit überhaupt kein Problem! Und ich sage auch überhaupt nicht, dass Humant Trust unseriös arbeitet. Das kann ich nicht wissen, weil ich das Projekt nicht kenne, wie schon erwähnt.
    (Trust bedeutet in synonymer Übersetzung übrigens Treuhand, Konzern, Kartell, Unternehmenszusammenschluss, Stiftung, etc.)

    Dein Blog hat aber als Zielgruppe Personen adressiert, die sich für Informationen zu Angsterkrankung interessieren – also höchstwahrscheinlich Betroffene oder deren Angehörige (so bin ich auf deine Seite gestoßen).

    Und an diesem Punkt habe ich einige Bedenken.
    Ich habe an keiner Stelle auf der Homepage des Anbieters auch nur einen Hinweis dafür gefunden, dass sich Human Trust an psychisch kranke Menschen richtet bzw. angibt, diese zu behandeln. Dafür findet sich im Impressum bereits ein eindeutiger Haftungsausschluss: „Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen.“

    Du hast es in deinen Informationen mehrfach beschrieben – und ich kann es aus eigener leidvoller Erfahrung bestätigen: psychische Erkrankungen bedeuten einen hohen Leidensdruck, Therapien sind nicht immer sofort verfügbar und der Betroffene würde nahezu nach jedem Strohhalm greifen, nur um endlich irgendwo Erleichterung zu finden.
    Diese Situation ist von „psychisch stabil“ weit entfernt.

    Daher hätte ich mir etwas mehr Abstand zu dem Angebot gewünscht, einen Vergleich mehrer Anbieter oder – eigentlich am wichtigsten: einen Hinweis, an welche Klientel sich das Angebot richtet – und ob es auch für eine Person mit hohem Leidensdruck und einer schweren Erkrankung wirklich empfohlen werden kann.
    Tut mir leid, dass ich mich hier kritisch äußern musste.

    • Sebastian sagt:

      Hallo Ella,

      vielen Dank für dein generelles Lob zu meinem Blog und auch für deine ehrlichen, wenn auch kritischen Worte. Konstruktive Kritik ist immer willkommen. Gerne nehme ich dazu Stellung.

      Du hast vollkommen recht damit, dass sich mein Blog in erster Linie an Menschen mit einer Angststörung richtet und kann verstehen, wenn du dich fragst, was dieser Beitrag, den man durchaus als Werbung bzw. Empfehlung bezeichnen kann (weil ich den Human Trust einfach gelungen finde), auf diesem Blog zu suchen hat.

      Es finden nicht nur Leute mit einer Angststörung den Weg hierhin. In vielen Beiträgen geht es ja auch darum, sein Leben auf den Prüfstand zu stellen, zu verbessern oder zu optimieren (wie du es nennst). Und daher passt dieser Beitrag hier thematisch durchaus irgendwie rein.

      Aber der Human Trust richtet sich nicht (in erster Linie) an psychisch kranke Menschen. Daher leite ich meine Newsletter-Empfänger (die in der Regel nach einer Lösung bei einer Angststörung suchen) nicht zu diesem Beitrag. Dieser ist lediglich in der Sidebar auf der rechten Seite ziemlich unauffällig verlinkt. Ich behaupte einmal, dass kaum jemand den Weg von einer anderen Seite des Blogs hierher findet. Du bist eine Ausnahme. 😉

      Die meisten kommen von Suchmaschinen auf diese Unterseite und diejenigen sind an Informationen zu Human Trust zu interessiert und haben weniger mit einer Angststörung zu tun.

      Ich hätte vielleicht besser kenntlich machen sollen, dass dieser Artikel thematisch ein wenig aus dem Rahmen fällt und sich anders als dieser Blog nicht an Menschen mit einer Angststörung richtet. Da gebe ich dir vollkommen recht.

      Daher habe ich einen entsprechenden Hinweis beigefügt. Nicht, weil ich dazu verpflichtet wäre, sondern ganz einfach, weil ich finde, dass deine Einwände berechtigt sind. Ich danke dir dafür.

      Lieben Gruß.

      Sebastian

  5. Melanie sagt:

    Ich finde diese Plattform
    Genial – auch wenn es Selbstbeherrschung fordert !!!!!
    Viele wollen sich dafür nicht öffnen – und schon ist es schlecht geredet man müsste sich ja mit sich auseinander setzten ….

  6. Anke sagt:

    Zum Preis: Kann sein, dass die Ausnahmen jetzt wegfallen. Man kann mit Andrea Lindau aber immer reden: ich habe vor kurzem meinen Job verloren, wollte aber gerne noch einmal bei Veit Lindau mitmachen. Auf meine Anfrage hat Andrea mir gerne einen Gutschein zur Verfügung gestellt. Fand ich total freundlich 🙂

  7. Liliane sagt:

    Ich bin auch Amfang Januar zum ersten Mal beim Human Trust dabei und kann nur bestätigen, was du geschrieben hast! Wirklich sehr umfangreich und wirklich ein top Preis, selbst wenn man nur einen kleinen Teil der Kurse durcharbeiten würde. Jedes „handelsübliche“ Wochenendseminar kostet mehr als hier das ganze Jahr!
    Und Veit kommt in den Opus-Videos extrem engagiert rüber und gibt alles, um die Teilnehmer bestens aufzustellen, damit sie richtig viel vom Human Trust haben.
    Ich bin sehr gespannt auf das kommende Jahr! 🙂

  8. Dr. Ralph Müller sagt:

    Haha,

    was für ne billige „Hinten-rum“ Werbung mit Pseudo-Erfahrungsberichten vom Anbieter selbst. Also wer auf sowas heutzutage noch reinfällt, dem hilft auch kein noch so teurer oder billiger oder sonstwie spezieller „Selbstfindungskurs“.

    • Sebastian sagt:

      Hallo,

      der Anbieter hat damit nichts zu tun.

      Viele Grüße.

      Sebastian

    • Melanie sagt:

      Warum so negativ ???? Schon mal ein echtes Erlebnis mit human Trust gehabt
      Es ist unbeschreiblich !!!!
      Glaub mir !

    • Gerda sagt:

      Sehr geehrter Herr Dr. Müller, meinen Sie Selbstfindung, oder Selbsthilfekurs, kennen Sie die Selbstfindung, oder haben Sie eigene Erfahrung, die Sie gerne weitergeben wollen?

  9. Esther May sagt:

    Viele Elemente die hier beschrieben werden kenne ich schon einigermaßen und freue mich darüber, dass es tatsächlich noch Menschen gibt die ähnliche Ebenen betreten.
    Ich hoffe sehr für mich selbst, dass ich den Mut die Zeit, den Willen undalles was es braucht entwickeln kann, um mich hier inhaltlich mal auseinander zu setzen , das könnte tatsächlich mein Überleben sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.