Unterschied Agoraphobie und Panikstörung

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Panikstörung und der Agoraphobie?

Bevor wir zur Beantwortung dieser Frage kommen, möchte ich erst einmal darauf hinweisen, dass die Panikstörung und die Agoraphobie oftmals Hand in Hand gehen.

Wie bei allen Phobien ist auch die Agoraphobie eine spezifische Angststörung. Die Agoraphobie ist die Angst vor öffentlichen Plätzen. Panikattacken treten in Situationen auf, in denen eine Flucht nicht möglich ist. bzw. peinlich wäre. Agorophobiker fürchten sich typischerweise vor Situationen wie Einkaufen gehen, einem Kinobesuch, Bus- und Bahnfahrt oder auch dem Autofahren.

Fast immer treten bei der Agoraphobie in diesen angstmachenden Situationen auch Panikattacken auf. In Ausnahmefällen kann die Agoraphobie auch ohne Panikattacken auftreten, wobei diese zumindest ansatzweise immer mit dabei sind.

Bei einer Panikstörung tritt in etwa der Hälfte der Fälle eine Agoraphobie mit auf. Insgesamt ist eine Panikstörung jedoch weniger spezifisch als die Agoraphobie. Panikattacken können hier auch ohne erkennbaren Grund auftreten.

Therapie

Wenn man die Panikstörung und die Agoraphobie separat betrachtet (was aus oben genannten Gründen oftmals schwierig ist), so sehe ich bei der Agoraphobie den Vorteil, dass man bei einer möglichen Therapie besser ansetzen kann. Indem ich diese angstmachenden Situationen nicht meide, sondern bewusst herbeiführe, hat der Betroffene die Chance zu erkennen, dass ihm nichts passiert.

Es wird die Panikattacken durchstehen und überleben und irgendwann merken, dass er jedes Mal wieder zu Hause ankommt. So zumindest die Theorie. Dass das für den Betroffenen sehr schwer ist, mit seinen Ängsten konfrontiert zu werden, braucht wohl kaum erwähnt zu werden.

Da die Panikstörung nicht spezifisch ist, ist es hier auch schwieriger anzusetzen. Somit ist die Therapie vermutlich auch schwieriger.

Da eine Agoraphobie ohne eine Panikstörung jedoch nur selten vorkommt und eine Panikstörung eben auch oft mit einer Agoraphobie einhergeht, fällt es schwer diese beiden Formen der Angststörung zu trennen. Letztlich ist Beides nicht zu empfehlen. 😉

Tipps gegen Agoraphobie und Panikstörung

Um Tipps zu erhalten, die Dir hoffentlich dabei helfen, mit der Panikstörung und / oder der Agoraphobie besser umzugehen, solltest Du Dich für das „Angstfrei-Info-Paket“ eintragen. Trage dazu einfach oben rechts Deine E-Mail-Adresse ein. Es kostet Dich nichts!

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.