Von den Südländern lernen

Ich komme gerade von einem 3-tägigen Kurztrip nach Barcelona zurück. Ich habe dort meine Schwester besucht, die momentan dort studiert und unter anderem mit dem Argentinier Franco in einer WG lebt. Dieser hatte zeitgleich Besuch von seiner Schwester Sofia.

Beide sind richtig nette Leute und wie immer, wenn man Menschen aus anderen Kulturen kennen lernt, kann man das eine oder andere lernen. Und genau darum geht es in diesem Artikel: Was kannst Du von den Argentiniern lernen?

Weniger Planung = mehr Glück

Meine Schwester macht sich manchmal lustig darüber, dass Franco und Sofia keinen Plan für den nächsten Tag haben. “Morgen? Erst einmal schlafen, dann aufstehen und dann mal schauen.”

Eine kleine Geschichte, die ich miterleben durfte:
Franco fragte meine Schwester, ob sie schon wisse, was sie morgen machen werde.
“Ja, morgen gehe ich erst mit meinem Bruder schwimmen, dann bringe ich ihn zum Bus, danach gehe ich in die Uni, anschließend treffe ich mich kurz mit Justine, gehe ins Fitnessstudio und dann ins Bett. Am Mittwoch…” Sie spulte ihre ganze Planung von Dienstag bis Samstag ab.
Franco starrte sie verblüfft an. Du hast schon einen Plan bis Samstag?

Diese Anekdote zeigt gravierende Unterschiede. Franco und seine Schwester planen in der Regel nicht weiter voraus als bis zum nächsten Tag. Oftmals wissen sie nicht einmal, was genau sie in 2 Stunden machen werden. Wir hingegen planen nicht selten unser gesamtes Leben, was zu Problemen führen kann.

Es gibt immer wieder Ereignisse im Leben, die unsere Planung über den Haufen werfen. Es ist unmöglich, das gesamte Leben zu planen. “Mit 25 werde ich mein Studium beenden, mit 30 heiraten und Kinder kriegen…” In den seltensten Fällen tritt das alles genauso ein und es fällt uns schwer, uns von unseren exakten Plänen zu verabschieden.

Zudem lassen wir uns viele Chancen entgehen, wenn wir einen bestimmten Plan stur verfolgen. Vielleicht wartet doch etwas ganz anderes, etwas viel besseres auf uns, als wir geplant haben. Wenn wir jedoch mit Scheuklappen durch die gegen laufen, nehmen wir diese Chancen kaum wahr.

Verstehe mich nicht falsch: Letztlich halte ich es für wichtig, wenn man sich Ziele setzt und einen Plan erstellt, wie man diese Ziele erreichen möchte. Ich warne nur davor, alles bis ins kleinste Detail zu planen und keinen Blick mehr für alles andere zu haben.

Deutsche Tugenden

Deutsche Tugenden, wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Disziplin und Fleiß sind sicherlich keine zu unterschätzenden Eigenschaften. Nicht umsonst geht es Deutschland wirtschaftlich besser als den südeuropäischen Staaten. Aber wir übertreiben es manchmal. Wir setzen uns oftmals zu sehr unter Druck, um die eigenen Ansprüche, die oft mit diesen Tugenden einhergehen, zu erfüllen.

Man kann Franco und Sofia in mancher Hinsicht vielleicht als planlos, wenig zielorientiert, langsam und disziplinlos beschreiben. Weniger glücklich scheinen sie mir nicht zu sein. Im Gegenteil: Die beiden sprühen vor Lebensfreude. Übrigens hat Sofia ihr BWL-Studium abgeschlossen und auch Franco ist bereits Architekt, macht in Barcelona gerade seinen Master.

Auch sie erreichen ihre Ziele, wenn vielleicht auch etwas langsamer. “Morgen? Erst einmal schlafen, dann aufstehen…und dann? Einfach mal schauen!

PS: Sicherlich können sich auch Franco und Sofia eine Scheibe von uns abschneiden, aber auch wir können das eine oder andere von ihrer Lebensweise mitnehmen. Wie immer, wenn man auf andere Kulturen trifft.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.