Entspannung bei einer Angststörung wichtig

Ich halte es für enorm wichtig, eine Entspannungstechnik zu erlernen und diese regelmäßig anzuwenden. Menschen, die unter einer generalisierten Angststörung, einer Panikstörung oder Agoraphobie leiden, haben nämlich einen deutlich erhöhten Angst- und Stresslevel.

Ich will einmal versuchen, das anschaulich zu erklären.

Angstpegel stark erhöht

Stelle Dir eine Skala von 1 bis 10 vor. Erreicht diese Skala den Wert 10, kündigt sich eine Panikattacke an.

Während gesunde, entspannte Menschen ein Angstlevel von 2 bis 3 aufweisen, ist der Wert eines psychisch Kranken bei 7 bis 9. Das bedeutet, dass schon der kleinste Auslöser eine Panikattacke verursachen kann.

Jeder Tropfen bringt dieses Fass zum überlaufen. Hinzu kommt, dass sich Menschen, die an einer generalisierten Angststörung oder anderen psychischen Erkrankung leiden, sich aufgrund des hohen Angstlevels ständig unwohl fühlen.

Auch wenn erst das Erreichen der 10 auf dieser Skala zu Panikattacken führt, fühlen sich die Betroffenen bereits ab dem Wert 8 unwohl. Die Folgen dieses hohen Stresslevels sind unter anderem

  • Zittrigkeit
  • allgemeines Krankheitsgefühl
  • Erschöpfung
  • Verspannungen
  • Schlafstörungen
  • Übelkeit
  • Schwindel
  • Tinnitus
  • Sehstörungen

Wenn Du auch das eine oder andere Symptom kennst und Dein Angstpegel stark erhöht ist, solltest Du unbedingt versuchen, regelmäßig zu entspannen.

Entspannungstechnik erlernen

Entspannung ist nicht nur bei psychischen Erkrankungen enorm hilfreich, sondern auch im Allgemeinen essentiell, um ein gesundes, zufriedenes Leben führen zu können.

Aus diesem Grund solltest Du einen Weg finden, wie Du entspannen kannst. Besonders gut haben sich in diesem Zusammenhang bestimmte Entspannungstechniken wie Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung oder Yoga bewährt. Aber verschiedene Wege führen hier zum Ziel.

Da Entspannung für Menschen mit psychischen Erkrankungen eine riesengroße Bedeutung haben, habe ich mich entschlossen, einen eigenen Blog zu erstellen, der sich ausschließlich diesem Thema widmet. Ich würde mich freuen Dich auch auf diesem Entspannungs-Blog begrüßen zu dürfen.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.