Etwas Neues machen

Häufiger mal etwas Neues ausprobieren: Das ist nicht nur ein Tipp für alle, die an Panikattacken, Hypochondrie und anderen psychischen Erkrankungen leiden. Zwischendurch Neues ausprobieren hält nachweislich jung und trägt erheblich dazu bei, dass man weniger das Gefühl hat, die Zeit würde rasen.

Oft kostet es Überwindung etwas Neues ausprobieren. Schließlich verlangt uns oft schon die Bewältigung des Alltags alles ab. Eigentlich ist alles zu viel. Dennoch sollte man, auch wenn man Angst hat, versuchen, sich aufzuraffen und neue Wege zu beschreiten.

In manchen Phasen ist das nahezu unmöglich, ich weiß. Wenn es Dir allerdings gelingt, Dich dazu zu bewegen, wirst Du Dich anschließend vielleicht erschöpft, aber wie neugeboren fühlen. Versprochen!

Gerade wenn man bedenkt, dass Hypochondrie oftmals dann auftritt, wenn man chronisch gelangweilt ist, sollte man sich die Frage stellen, was man stattdessen machen könnte.

Auch als ich noch an Panikattacken litt, war es für mich ganz wichtig, öfter etwas Neues zu machen. Zugegeben: Meist hatte ich nicht wirklich Lust darauf. Bei so ziemlich allem, was ich tat, war ja immer die Angst mit dabei, eine Panikattacke zu erleiden. In der Regel war ich jedoch derart abgelenkt, dass eine Panikattacke sich gar nicht entfalten konnte. Und danach erfuhr ich meist ein wahres Hochgefühl: Ich habe es geschafft, es ist nichts passiert und hat zwischendurch sogar Spaß gemacht.

Was könntest Du mal ausprobieren?

Kletterwald

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch im Kletterwald, wie ich es vor ein paar Jahren gemacht habe? Warst Du schon einmal in einem Kletterwald bzw. einem Hochseilgarten? Hier war ich auf dem Höhepunkt meiner Angst.

Du kannst Dir vorstellen, welche Befürchtungen ich im Vorhinein hatte. Diese stellten sich jedoch als unbegründet heraus. Sicher, mir war ein wenig unwohl in der Höhe. Allerdings hatte ich keine Angst abzustürzen, man ist ja gesichert. Höhenangst hatte ich also nicht.

Zwischendurch dachte ich: “Jetzt kommt die Panikattacke!”. Dieses Gefühl der Aufregung und des Unwohlseins aufgrund der Höhe, hatte zur Folge, dass mein Puls und mein Blutdruck anstieg, was natürlich vollkommen normal war. Allerdings fängt eine Panikattacke ähnlich an. Kurzzeitig kam die Angst deshalb hoch. Da ich mich jedoch auf die bevorstehende Aufgabe konzentrieren musste, war ich schnell wieder abgelenkt. Zudem war dieses Klettern mitunter ziemlich anstrengend und selbst wenn eine Panikattacke auftritt, wird die vom Körper bereit gestellte Energie genutzt, so dass diese schnell wieder vorbeigehen sollte.

Probiere so einen Hochseilgarten doch einmal aus. Du musst ja nicht gleich in den höchsten Gefilden herumturnen. 😉 In diesem Video erhältst Du einen ersten Eindruck eines solchen Kletterwalds. Klicke hier.

Quellen für günstige Angebote

Nach dieser Erfahrung habe ich mir vorgenommen, in regelmäßigen Abständen immer mal wieder etwas Derartiges zu unternehmen. Eine tolle Quelle, um solche Events kostengünstig zu ergattern, bieten übrigens Gutscheinportale wie Groupon oder Dailydeal.

Das Konzept ist einfach: Regionale und überregionale Anbieter bieten Gutscheine zum Kauf an, mit denen man ganz erheblich (teilweise bis zu 90 %) sparen kann. Die Gutscheine haben in der Regel eine Gültigkeit von mehreren Monaten.

Jeden Tag gibt es neue “Deals” wie zum Beispiel

  • zweistündige Massage für 25 Euro statt 119 Euro
  • 100 Euro-Reisegutschein für 9 Euro
  • Kontaktlisengutschein im Wert von 100 Euro für 50 Euro
  • Gutschein für diverse Shops im Wert von 50 Euro für 19 Euro
  • etc.

Hier gibt es eben immer wieder auch, neue Aktionen, die man mit einem erheblichen Rabatt einmal ausprobieren kann. Hier habe ich beispielsweise zusammen mit mehreren Freunden einen Gutschein für Wildwasser-Rafting oder Paintball erworben. Hier gibt es aber auch Gutscheine für Kurse wie 10 Yogastunden mit einer Ersparnis von 50 % oder 3 Stunden mit diesem SEGWAY ® Roller für den Preis einer Stunde.

Meine persönlichen Favoriten sind

  • Gutscheine für bestimmte Aktivitäten
  • Gutscheine für Kontaktlinsen (teilweise mit einer Ersparnis von 50 %)
  • Urlaubsgutscheine
  • Massagegutscheine

Es gibt dort wirklich viele allerhand tolle Angebote mit satten Rabatten. Da kann man ruhig mal etwas Neues ausprobieren.

Aber Vorsicht: Suchtgefahr: Da viele Angebote tatsächlich extrem günstig sind, besteht die Gefahr, dass man auch Gutscheine ersteigert, die man gar nicht benötigt. Zudem empfehle ich, zuvor die Preise zu vergleichen. Wenn man beispielsweise bei einem Kontaktlinsenshop 30 € spart, aber die Kontaktlinsen hier 50 € teurer sind, als bei anderen Shops, ist das wohl kein besonders guter Deal. 😉

Weitere Möglichkeiten

Allerdings gibt es auch andere Möglichkeiten, etwas Neues auszuprobieren. Fange doch einmal an, zu malen, zu töpfern, probiere einen neuen Sport aus, gehe mal wieder in den Zoo, fahren mal auf einem JetSki, mache eine kleine Bootstour, mache ein Puzzle, fange an, zu fotografieren, gehe mal wieder schwimmen, in einen Freizeitpark und ins Kino, setze Dich einfach auf eine Parkbank und lies ein Buch oder beobachte die Leute…

Du kannst soviel unternehmen, eine Menge Neues ausprobieren. Dabei geht es keineswegs darum, ob Du das gut kannst, sondern allein darum, dass es Dir Spaß macht. Du musst kein Picasso sein, um Freude am Malen zu entwickeln. Neues auszuprobieren

  • gibt Dir Selbstbewusstsein zurück
  • ist ein Weg aus der Langeweile
  • hält jung
  • trägt dazu bei, dass man weniger das Gefühl hat, die Zeit würde rasen
  • hilft dabei, eine Leidenschaft zu entwickeln
  • bietet einen Ausgleich zum tristen Alltag

Probiere also häufiger mal etwas Neues aus! Das hilft Dir, mit Deinen Panikattacken, Hypochondrie oder welchen psychischen Erkrankung auch immer, fertig zu werden.

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen...

12 Kommentare

  1. luisia sagt:

    Hallo Sebastian,

    mit der rasenden Zeit, das kenne ich erst seit ich Angststörungen bekam. Hinzu kam noch, dass der Beginn in den Herbst/Wintermonaten lag, wo es eh relativ wenig helle Stunden gab.
    Vor einer Woche entdeckte ich für mich das Walken. Ich wollte einfach was tun, um zu testen, wie leistungsfähig ich (wieder/noch) bin. Vorteil ist, ich kann es zeitmässig/jahreszeitlich unabhängig tun, so oft ich am tag kann, es kostete mich nur die Anfangsausrüstung (Stöcke, Schuhe), es macht Spass und ich nehme mein Umfeld und mich selbst mehr wahr. Ausserdem ist walken auch machbar eigentlich fast überall egal ob im Urlaub an der See oder ländlich etc.
    Aquarobic und Schwimmen werden die nächste Alternative (günstig mit Saisonkarte) werden, ab der Freibaderöffnung.
    Empfehlen kann ich auch den Gang in die Biosauna (mit Lichtleuchten blau, grün etc.).

    lg von luisia

    • Sebastian sagt:

      Aktivität und Bewegung halte auch ich für sehr wichtig bei einer Angststörung. Ob Joggen, Walken, Radfahren, Karate, Fußball, Tennis, Yoga, Fitness oder was auch immer. Hauptsache es macht Spaß (oder für die Sportmuffel einigermaßen ertragbar 😉 ).

  2. Horst-Kevin sagt:

    Ich meine nicht, dass du sie komplett entfernen musst, es stört mich nicht, über deinen Link auf Groupon zu gehen, damit du auch was davon hast. Mit einem entsprechenden Hinweis klickt man ja gerne drauf. Es sah nur etwas übertrieben aus 🙂 Ich gebe dir auch recht, dass diese Dealplattformen eine nette Sache sind, habe ich auch schon oft genutzt (z.B. http://www.wergehthin.de).

    Ist es eigentlich normal, dass man nicht direkt auf deine Antwort antworten kann?

  3. Horst-Kevin sagt:

    Richtig, wenn man etwas aufgrund seiner Ängste nicht tut, so gibt man den Ängsten Raum sich frei zu entfalten. Und dann nehmen sie sich immer mehr Bereiche, die ihnen vorher fremd waren und in denen man sich selbst sicher gefühlt hat. Fast wie eine Schlacht, und die Angst rüstet ständig auf. Das Wettrüsten hat begonnen 😉

    PS Auch wenn sich ein Blog nicht von alleine finanziert, hätte die Werbung *etwas* dezenter plaziert werden können.

    • Sebastian sagt:

      Ein treffender Vergleich!

      Danke übrigens für den Hinweis mit der Werbung. Hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, dass ich hier welche platziert hatte. Habe die Links entfernt, was aber nichts daran ändert, dass ich diese Gutscheinportale für tolle Quellen halte, um das eine oder andere Schnäppchen zu machen. Ich hätte einiges nie gemacht, wenn ich hier nicht erst einmal darauf aufmerksam gemacht worden wäre. 😉

  4. Bettina sagt:

    Hallo Sebastian,
    super Idee habe mich gleich für die Newsletter angemeldet.
    Deine Tips sind einfach immer wieder Spitz danke 🙂
    L.G.Bettina

  5. Sinem sagt:

    Lieben dank für deine Tolle Ideen Sebastian. Dank deiner Ideen bestht bei mir im alltag nicht mehr all zu oft meine Panikattacken..leider jeden Abend,kurz vor dem Einschlafen. Mit den Gutscheinen klingt es echt gut,werde ich ausprobieren.
    Liebe Grüsse
    Sinem

  6. Aileen sagt:

    der ansatz und vorsatz ist sehr wichtig.allerdings fällt es mir manchmal richtig schwer es auch wirklich umzusetzen,oder es nicht nur “anzufangen”.manchmal schieben mir meine gedankengänge einen riegel vor und die konzentration für etwas neues fehlt.das finde ich unglaublich ärgerlich!

  7. Heidi sagt:

    Lieber Sebastian,
    Du hast recht, es ist nicht einfach, etwas neues auszuprobieren. Manchmal kann man
    auch einfach etwas altes wieder machen. Ausserdem ist s gut, mal aus seinem Trott
    herauszukommen. Einfach mal ein paar Tage wegfahren, Kinder oder Freunde
    besuchen. Dort im Haushalt und evtl. Garten helfen und man merkt, die Zeit vergeht
    schneller und die Laune ist besser, weil man abgelenkt ist.
    Ich bin eben von einem Besuch in Berlin zurückgekommen, es war schön, aber zuhause
    kommen die blöden Gedanken und Gefühle wieder. Deswegen plane ich jetzt einen
    Kurzurlaub in Dänemark.Viele Grüsse Heidi

  8. Susanne sagt:

    Vielen herzlichen Dank Sebastian für die vielen Ideen ich werde es mir zu Herzen nehmen meistens fällt mir nichts ein wann ich es brauche man steht sich manchmal selber im Weg wegen der Angst Mit herzlichen Grüssen Susanne

  9. Martin sagt:

    Da hast Du absolut recht. Ich nehme mir auch immer vor, neue Dinge auszuprobieren, auch wenn das mit meinen Panikattacken manchmal schwierig ist.

    Bei Groupon bin ich schon lange Kunde. Die Angebote sind meist spitze! Was ich da schon gespart habe. Dailydeal kannte ich noch nicht, hab mich aber gerade für den Newsletter angemeldet.

    Kompliment übrigens für den tollen Blog. Für mich eine der besten Seiten zu diesem Thema.

    Gruß.

    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.