Keine Arme, keine Beine, kein Problem!

Nick VujicicNick Vujicic ist ohne Arme und Beine geboren. Ein Wahnsinns-Handicap und trotzdem ist er glücklich. Lasst uns kurz darüber sprechen, weshalb das für Euch eine Inspiration sein kann.

Wenn man eine Angststörung hat und vielleicht an regelmäßigen Panikattacken zu tun hat, dann ist diese sicherlich schlimm. Das ganze ist extrem kraftraubend und wenn man dann noch mit Todesangst zu tun hat, dann ist das mehr als nur belastend.

Und dass das Leben mit einer Angststörung oftmals nicht rosig ist – daran ändert sich auch durch die Tatsache, dass es andere Menschen vielleicht noch schlimmer getroffen hat, nichts. Meine Botschaft lautet also nicht: Schaut Euch Menschen an, denen es vermeintlich noch schlechter geht als Euch. Stellt Euch nicht so an.

Warum erzähle ich Euch das dann überhaupt?

Seine Geschichte ist wahnsinnig inspirierend, denn sie kann Euch zeigen, dass man mit dem zufrieden sein kann, das man hat, auch wenn man gegenüber seinen Mitmenschen ein großes Handicap mit auf den Weg bekommen hat. Nick hat trotz seiner Behinderung ein erfülltes Leben.

Es geht mir auch nicht darum, dass man sich mit seiner Angststörung abfinden sollte. Ja, ich weiß, dass man oftmals damit hadert, dass einem das Leben durch Angstzustände und Panikattacken schwer gemacht wird. Und das ist auch verständlich, doch der große Vorteil ist, dass man eine Angststörung überwinden kann. Nick hat keine Aussicht auf Heilung.

Aber: Chronische Unzufriedenheit (unabhängig von der Angststörung) ist ein häufiger Faktor für das Auftreten der psychischen Erkrankung. Man vergleicht sich oft mit anderen Menschen, die mehr haben, ein besseres Leben führen und denen es (vermeintlich) besser geht.

Nick macht genau das nicht, obwohl er allen Grund dafür hätte auf das Schicksal zu schimpfen. Er nimmt an, was ihm gegeben wurde und macht das Beste daraus. Und das ist eine inspirierende Geschichte, wie ich finde.

Sei dankbar für das, was Du hast.

Nicks Botschaft ist unter anderem: “Sei für das dankbar, das Du hast. Sei geduldig, auch wenn es manchmal schwer fällt. Jeder Mensch ist wertvoll. Auch, wenn das Leben manchmal hart zu Dir ist, verlerne nie zu lachen. Irgendwann geht es wieder aufwärts.”

Dankbarkeit beschert Euch sofort ein gutes Gefühl. Wann warst Du das letzte Mal so richtig dankbar für das, was Du hast? Auch in Deinem Leben gibt es bestimmt eine ganze Menge, wofür Du dankbar sein kannst.

Es geht also nicht darum, Euch zu zeigen, dass es anderen Menschen noch schlechter geht. Es geht auch nicht darum, sich mit einer Angststörung abzufinden. Es geht darum, den Blick für die guten Dinge im eigenen Leben zu schärfen, sie es ganz sicher auch in Deinem Leben gibt. Wofür kannst Du dankbar sein?

Das Video

Schaut Euch dieses Video von Nick Vujicic an. Es ist wirklich inspirierend. Ihr werdet staunen, zu welchen Aktivitäten Nick trotz seiner Behinderung imstande ist. Viel Spaß dabei!

Diese Beiträge könnten Dir auch gefallen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.